TapTab Musikraum Schaffhausen

taptab schaffhausen

TapTab Programm Archiv

Hier nach den unvergesslichen, grossartigen und denkwürdigen Events stöbern.

1857 Veranstaltung(en) gefunden

Mi, 26.04.2017
«Upstairs & Loud» Garage, Postpunk
Repetitor (SRB), Support: The Raving Mads (SH)

Der Garagenrock-/Postpunk-Dreier Repetitor aus Belgrad tourt seit Jahren ausufernd durch Europa und weiter. Dabei spreadet er die hochelektrifizierte Trio-Magie von Dynamik, Stoik, Loslassen, Wut – ein Kraftwerk!

Repetitor sind der beste Beweis dafür, wie sich die energetische Musik des Balkans mit den Säulenheiligen von Indierock (Mudhoney, Fugazi, Sonic Youth, Pixies, Nirvana, Black Sabbath, Suicide) vereinen lässt: mit drei Alben und etlichen längeren Europatouren seit 2008 hat sich das Belgrader Powertrio als eine der wildesten und energetischsten Bands des Balkans etabliert. Sogar der doch eher abgebrühte britische Sänger/Bassist John Robb (The Membranes) zeigt sich geflasht: «Sie bringen dich dazu, dich wieder in Gitarrenrock zu verlieben und sind zurzeit wohl die beste Gitarrenband auf dem Planeten!» Als Support spielt unsere Tamla-Motown, Ramones-Posen und imposante Sideburns liebende Punkrock-Harke: The Raving Mads.

Türöffnung20:30 Beginn21:00 Ende24:00
Preis15.-/10.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

So, 23.04.2017
«April Hearts» Pop
The Legendary Lightness (ZH)

Eine Ehre: Schon vor der offiziellen Plattentaufe besuchen uns die grossartigen Legendary Lightness mit ihrem neuen Album «April Hearts» an diesem: April-Sonntag – unverschämt catchy Popsongs, relaxt und dringlich.

Dicht gesponnene Gitarrenlieder, mit feiner Zurückhaltung serviert, umso hypnotischer in der Wirkung – das war die Spezialität der Band The Legendary Lightness um den Songschreiber und Gitarristen Daniel Hobi. Ihr Song «Airplane» wäre in einer besseren Welt locker der Hit des Jahres gewesen. Mit ihrem dritten Album, «April Hearts», und zwei neuen Mitmusikern wagt die Band nun den Sprung aus der Schublade. – The Legendary Lightness hatten gerade ihr vielbeachtetes Debüt «Ancient Greek Breakfast Club» (2011) veröffentlicht, da wurden sie vom Davoser Songbird Festival zusammen mit dem Zen-Funk-Quartett Ronin aufs Programm gesetzt. «Wir dachten: Mit einer Jazzband? Das wird sicher doof», erinnert sich Hobi, «und die anderen dachten ähnlich über uns.» Aber man fand sich überraschenderweise gegenseitig interessant. Als sich Veränderungen aufdrängten, sah Daniel Hobi den Moment gekommen, die Verbindung zu vertiefen: Schlagzeuger Dominic Oppliger hatte die Band verlassen, um sich auf sein Projekt Doomenfels zu konzentrieren. Und bei Hobi hatte sich zum zweiten Mal Nachwuchs eingestellt, so galt es, mit der Energie haushälterisch umgehen. Ein Jahr Pause, so beschloss er. Lang hielt der Vorsatz nicht an. Bald wieder verbrachte Hobi jede rare, freie Minute im Studio. Die fragmentarische Arbeitsweise wurde zum Stilmittel: «Ich hatte keine Zeit, abzudriften. Wenn ich dran war, musste etwas passieren.» Ausprobiert und ausgefeilt wurden die neuen Lieder mittels monatlicher Liveauftritte, wo sich zwei neue Musiker dazugesellten: Sha (Bassklarinette, Saxophon) und Kaspar Rast (Perkussion, Schlagzeug), beide sonst bei Nik Bärtschs Ronin daheim. Die Leichtigkeit von Rasts Synkopen verleihen den von Hobi in typischer Gelassenheit interpretierten Liedern eine unterschwellige Dringlichkeit. Shas Bläserparts pendeln zwischen Aquarell und Jackson Pollock. «Ich wollte weg von diesem Zürcher Indie-Ding», erklärt Hobi. «Früher haben wir alles dekonstruiert, damit es ja nicht catchy würde. Ich wollte endlich Lieder schreiben, ohne mich dafür zu schämen, dass sie catchy sind.» Catchy, spacig, aufregend – welcome to a journey into sound!

Türöffnung20:00 Beginn21:00 Ende23:30
Preis18.-/13.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Sa, 22.04.2017
«Shake Your Ass» HipHop Dancehall Afrobeat Soul
DJs Pfund500, Natty B, Ruedi Snare, Rasko

Black Music, ein wahrlich weites Feld – hier wirds, sorgfältig selectet von unserm Fachpersonal, serviert zu deinem Pläsier und insbesondere auch zu dem deines Hüftbereichs. Schüttel, was du schütteln kannst, Baby!

Türöffnung23:00 Ende05:00
Preisvor 24:00: 10.-/5.-, nach 24:00: 15.-/10.- Eintrittab 18 Jahren VeranstalterTapTab

DJs Pfund500,  Natty B, Ruedi Snare, Rasko

Weitere Infos

Kein Link

Fr, 21.04.2017
«Bar A d Schnore» Plattentaufe
Papst & Abstinenzler (SH/ZH) mit Gästen, Giggs’n’Gags, DJs: Black Forest DJ Devils: Buddy Breslauer & Raa Konik

Ofenwarmes Album im Gepäck, illustre Gäste auf der Bühne, Premiere des Clips zum Titelstück, das berüchtigte DJ-Team Breslauer/Konik – Papst & Abstinenzler taufen und feiern! Feier mit! Oder wotsch paar a d Schnore?

Papst & Abstinenzler, die Schaffhauser Band aus Winti und Zürich, die «heisst wie eine durchgeknallte Anwaltskanzlei» (Gabriel Vetter) hat 2016 in bester Salamitaktik bei Olifr Maurmann im Startrack SH scheibchenweise ein neues Album aufgenommen, das an diesem Abend in Form ofenfrischen Vinyls getauft wird. «Wie eine Fahrt durch die erdige Popgeschichte, so tönt das Album «Bar A d Schnore» von Papst & Abstinenzler. Blues- und Chanson-Anleihen, Achtziger-Lo-Fi-Pop, beatleske Sixties-Melodien und Indiepop à la Wilco hört an aus ihrer Musik heraus.» So schwärmte Christa Helbling von Radio Stadtfilter. Das alles kombiniert mit Texten auf Schaffhauserdeutsch übers wirklich wahre Leben: «Nei ich ha kei Heiweh noch de Bärge / Höchschtens ä Highway to Hell / Und ich cha mit em Blind Willie Mc / Definitiv meh aafange als mit äm Wilhelm Tell.» Blind Willie McTell war einer der frühen Blueser – Blues und Boogie huschen neben krautrockiger Motorik und Eighties-Twang auch durch die Songs auf «Bar A d Schnore». Ins TapTab feiern kommt das Quartett mit etlichen famosen Bühnengästen, ausserdem gibts vor dem Plattentaufen-Gig die Premiere des Videoclips zum Titelstück zu sehen – dem Vernehmen nach sind die Hauptdarsteller legendäre Titanen aus der Schaffhauser Beizen-/Barszene. Also nehmt euch zu Herzen, was Sänger Jürg «Odi» Odermatt gleich zu Beginn von «Bar A d Schnore» singt: «Dusse ghört me d Drissgerhöbel anefahre / S isch Friitigobig, druf en Klare!» Cheers.

Türöffnung21:30 Beginn22:00 Ende02:00
Preis18.-/13.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Do, 20.04.2017
«Platten hören mit...»
Flarion

Numme nünnt: Flo Hadorn aka Flarion spielt bei Alarmstufe Blau, organisiert Konzerte für TapTab, ist Mitbetreiber des (Mittel-)Spätis «Halt de Lade» – und heute dreht der umtriebige Purscht seine Vinyl-Faves.

Türöffnung20:00 Ende00:30
PreisEintritt frei Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Flarion

Weitere Infos

Kein Link

Sa, 15.04.2017
Kooni wird 30! Musik, Kunst, Kaffee und Tattoos
Einmal alles mit viel Hase

Kooni schreibt: «Ich werde 30 und ich will feiern, und zwar einen Tag und eine Nacht lang und in Form von ALLEM, was Spass macht und zu 30 Jahre Kooni gehört!» Ist ne ganze Menge! Feiert mit, Lüütlis!

Passend vor Ostern feiert sie, «die Frau mit den Hasen» (Roberto Benigni). Leger los gehts zu TapTab-unüblichen Zeiten: Ab 11 Uhr lädt die Bar zu Kaffee und Kuchen (hosted by Volker von Witzleben himself). Wer will, kann an grossen Tischen zeichnen: Jemand startet diesen Comic-Jam, füllt auf ein leeres Blatt das erste Kästchen eines Comics und gibt das Blatt weiter – so entsteht Bild für Bild eine improvisierte Geschichte. Für Vollprofis, aber genauso für Leute, die von sich denken, sie können nicht zeichnen. Easystyle, weisch! Die TapTab-Instant-Galerie zeigt Kunst aus Koonis «übermässig begabtem Freundeskreis», DJs shaukeln und shmooven mit dir easy und gepflegt durch den Tag. Unten auf dem Floor richtet sich die Elite der DIY-Tattoo-Untergrund-Ghetto-Szene ein, feat. Studio Banlieue, Electric Uwe, Reina_gzn und Andrin Leu. Im Lauf des Abends wandelt sich dieses allg. & spez. Kreativgewusel zur Party-hard-Zone: Los gehen tuts ab rund 22 Uhr mit nem Rap-Battle-Konzertding, «danach: Rave» (Kooni), und gleich weiter im Zitat: «Meine Lieblings-DJs töten euch: NZN gibt dem auf Vinyl gepressten House High five, und knüppelharter Hamburger Techno küsst Sinéad O’Connor zärtlich mit Zwiebelmettbrötchenmundgeruch.» Happy B-Day und: hau rein, Kooni!

Türöffnung11:00 Ende05:00
Preis12.-/7.- (ab 22:00) Eintrittab 18 Jahren VeranstalterTapTab

Einmal alles mit viel Hase

Weitere Infos

Kein Link

Do, 13.04.2017
«electrosized» Tech-House, Techno
DJs Coco Sun, Schwarzlicht, Finsterwald, Marc Maurice, Licht & Deko by tapmu

Beschreibung folgt bald ...

Türöffnung23:00 Ende05:00
Preis13.-/8.- Eintrittab 18 Jahren VeranstalterTapTab

DJs Coco Sun, Schwarzlicht, Finsterwald, Marc Maurice, Licht & Deko by tapmu

Weitere Infos

Kein Link

Sa, 08.04.2017
«Colors» Good HipHop Music
DJs Goldfinger Brothers (BS), Curtis Bleu & L. Testify

«Living near Farmers Boulevard I was born and base-shaw / Stopped the rich and shaked hands with the poor / And this is a story about a brother I know / Cut Creator on the fader now watch him go / Go, go cut creator go!»

Türöffnung22:00 Ende05:00
Preis15.-/10.- Eintrittab 18 Jahren VeranstalterColors / TapTab

Fr, 07.04.2017
In Concert - Jazzy TripHop Dance Music
Berg & Berg (BE), Support: Tabis (BS/SH) und Nora Bauke (BE)

Are Friends Electric? Synthesizer-Sounds und elektronische Rhythmen von Dr. Mo und die seidigen Vocals von Annie Rüfenacht – das Duo Berg & Berg schafft die Verschmelzung von Trip Hop, Jazz und E-Tanzmusik.

Ihr Bandname klingt weitaus weniger sexy, als sie es als Bühnenduo offensichtlich sind: Berg & Berg stürzen sich mit dir von der höchsten Klippe in einen tropischen Staubbach von Synthiekaskaden, schwülen Hitzenächten, trippy Stammestänzen. Moderner Pop-Voodoozauber lullt dich ein und lässt dich tanzen. Mitverantwortlich für diese hypnotische Berg-und-Berg-Fahrt ist sicherlich der schnurrende Lockgesang von Annie Rüfenacht, die sich in den weiten Beatkosmos ihres Bandpartners Dr. Mo fallen lassen kann. Achtung, anziehender Treibsand. Betreten auf eigene Gefahr! Aber das wisst und macht ihr eh, wenn ihr mal beginnt, auf unserem Dancefloor zu moven!

Türöffnung22:00 Ende04:00
Preis15.-/10.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Sa, 01.04.2017
«Das Lotterleben der Nachtigall» Deep House, Tech House
DJs Pauli Pocket (Kater Blau/Berlin), Dimo Kyrmanidis (Heinz Music/Berlin), Bud Dancer (Aviarium/DLdN /29)

Unsere Partyreihe «DLdN» kommt aus den Windeln und feiert den 2. Geburtstag – und wie! Die schon oft gepriesene geheime Achse Berlin–Schaffhausen spielt auch diesmal, sie spielt, ihr tanzt, alle: feiern! So gehts!

Plattentaschen kann man kaufen, Haltung nicht! Vor gut acht Jahren stand Pauli Pocket noch mit einer Plastiktüte vom Discounter im Club und zog daraus die Scheiben, mit denen sie den Dancefloor in Bewegung brachte. Attitüde trifft Alditüte. Neben den Platten hatte sie auch ihren Vater im Gepäck, da sie noch nicht alt genug war, um allein die Sündenpfuhle des Partynachtlebens betreten zu dürfen. Inzwischen gibt es kaum noch einen Club in Berlin, von Kater und Sisyphos über Sucide Circus, Watergate bis zur Renate, in dem Pauli nicht regelmässig an den Decks steht. Ein Case besitzt sie inzwischen, der Vater bleibt zu Hause, die Haltung ist geblieben, und mit ihren straighten, vorwärtsgehenden Sets steckt sie uns sowieso alle in die Tasche. Dimo Kyrmanidis zog nach regem Gewusel in der Hamburger Techno-, Minimal- und Deep-House-Szene und der Lancierung der Partyreihe «Abrakadabra» vor zwei Jahren nach Berlin und wurde dort als Resident schnell heimisch im Kater Blau. Zusammen mit den zwei von der Plattenlegerzunft ausm dicken B zelebriert auch unser Mann Bud Dancer den zweiten Geburtstag unserer «Das Lotterleben der Nachtigall»-Reihe. Macht ihnen das schönste Geschenk: Kommt feiern!

Türöffnung23:00 Ende05:00
Preis18.-/13.- Eintrittab 20 Jahren VeranstalterTapTab

Fr, 31.03.2017
«Bar2000» Electro Swing Edition
feat. DJ Rütmicz

Das Musikphänomen Electro-Swing entstand um die Jahrtausendwende und verbindet Elemente des Swing, Gospel, Jive und Jazz der 20er bis 50er Jahre mit den elektronischen Beats unserer Tage. Willkommen an der Bar2000 in der Electro-Swing Edition feat. DJ Rütmicz!

Türöffnung23:00 Ende04:00
PreisEintritt frei Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

feat. DJ Rütmicz

Weitere Infos

Kein Link

Sa, 25.03.2017
«What A Bam Bam» Reggae Ragga Dancehall
Mortal Kombat Sound (DE) & Real Rock Sound

«Anywhere inna di world we go, everybody know Mortal Kombat start the show!» Nach dem Movie die Party, Zeit, sich die Beine zu verbiegen zu basslastigen Tunes des Regensburger MKS – und unserer realen Rocker!

Sie war mal wieder fällig, eine richtig fette Reggae/Dancehall-Party, daher haben wir für diese Nacht einen grossen Sound eingeladen: den Mortal Kombat Sound. Die Regensburger spielten sich in den letzten 15 Jahren durch 3 Kontinente, 17 Länder sowie über 1000 Dances und Partys aller Art und sind einer der «Jamaican Ting»-Resident-Sounds im Münchner Backstage. Mortal Kombat nimmt die Sache mit den Genregärtchen eher locker, spielt neben Reggae und Dancehall gern auch weitere Bass-abfeierende Musiken wie Soca, Trap, Dubstep und HipHop, die der Regensburger Sound geschmeidig in seine Sets einbaut. Unterstützt wird MKS von unserem Haussystem Real Rock.

Türöffnung22:30 Beginn22:30 Ende05:00
Preis15.-/10.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Sa, 25.03.2017
«What A Bam Bam» & Filmfestival SH Present:
«Journey To Jah» (Regie: Noël Dernesch, Moritz Springer, D/CH, 2012)

Sieben Jahre lang folgten die Regisseure Dernesch und Springer den beiden europäischen Reggaekünstlern Gentleman und Alborosie auf ihrer Suche im Mutterland von Rastafari und Reggae: Jamaica.

Teil 1 dieser Nacht ist eine Koproduktion von «What A Bam Bam» und dem Filmfestival SH und zeigt den Dokumentarfilm «Journey To Jah». Er erzählt vom Suchen und Finden einer spirituellen Heimat in einem fremden Kulturkreis und zeigt dabei Menschen, die eines verbindet: Musik. In diesem Langzeitprojekt begleiteten die zwei Regisseure Noël Dernesch und Moritz Springer sowie der Kameramann Marcus Winterbauer (u.a. «Rhythm is it») zwei europäische Reggaemusiker: den Deutschen Tilmann Otto aka Gentleman und Alborosie, auf Sizilien geboren als Alberto d’Ascola, beide auf der Suche nach so etwas wie Authentizität jenseits westlicher Konsumgesellschaften im Land von Rastafari und Reggae: Jamaica.
In dieser Doku treffen wir unter anderem Musiker wie Richie Stevens oder Damian Marley, aber auch Natty, den Fahrer und Freund von Gentleman, der abseits vom karibischen Inseltraum eine Sicht auf den täglichen Überlebenskampf gibt. Ferner präsentiert die Professorin Carolyn Cooper einen Einblick in jamaikanische Politik und Kultur, und Reggae-Urgestein Jack Radics hält erstaunliche Wahrheiten parat. Dernesch und Springer begegnen auch der aufstrebenden Sängerin Terry Lynn und folgen ihr in ihren Alltag zwischen den Strassen von Kingstons Ghettos und der Berliner Clubszene. Mit den Protagonisten tauchen wir ein in eine Welt, wo Musik zum Modus wird, um Armut, Kriminalität und Perspektivlosigkeit etwas entgegenzustellen. Eine Welt, von der Alborosie sagt: «God lives here. But Satan, too.» Welcome On Board To This «Journey To Jah»!

Türöffnung20:00 Beginn20:30 Ende05:00
Preis10.-/5.- (Eintritt inkl. WABB Party danach) Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Fr, 24.03.2017
«Schwarzwald» Cumbia, Reggae, Surf, Swing Ranchera
El Flecha Negra (DE)

Gefunden haben sie sich im Schwarzwald, die Musiker von El Flecha Negra kommen aber auch aus Chile, Peru, Mexiko, Spanien. Sie mischen traditionelle Latin-Styles wie Cumbia und Swing Ramchera mit Surf und Reggae.

Dieser Mix von Charakteren, Kulturen und Musikstilen geht direkt in Beine und Herzen. Bei El Flecha Negra kommen jahrelange Bühnenerfahrung und tiefe Wurzeln in der Musikszene Lateinamerikas sowie Barcelonas zusammen. Die jungen Dudes mit Homebase Freiburg i.Br. starteten als klassische Strassenmusikcombo und schlugen ein wie ne Bombe: «Nirgendwo ist mehr Magie und Spontaneität als auf der Strasse!», sagen sie selber dazu. Trotzdem: 2015 veröffentlichen El Flecha Negra ihr Debütalbum «Schwarzwald» – eine Verneigung vor ihrer Heimatstadt Freiburg, von wo aus die Truppe bunter Hunde im vergangenen Jahr auf Festivals nach Spanien und Grossbritannien, in die Schweiz und sogar bis nach Chile reiste, um ihr Publikum zu verzaubern. Nun entern sie die TapTab-Bühne und machen den Club heiss.

Türöffnung22:00 Beginn23:00 Ende05:00
Preis18.-/13.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Do, 23.03.2017
«Platten hören mit ...»
Hörspiele und Filmmusik

Dieses «Platten hören mit...» stellt für einmal keine Person und ihren Geschmack, sondern das gleichzeitig stattfindende Filmfestival SH ins Zentrum: Mit Lieblingshörspielen ab Vinyl und Filmmusik. Plus Toasts!

Türöffnung20:00 Ende03:00
PreisEintritt frei Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Hörspiele und Filmmusik

Weitere Infos

Kein Link

Sa, 18.03.2017
«electrosized» Techno
DJs Finsterwald, Hals über Kopf, Marc Maurice, Coco Sun - Licht & Deko: ataptabu

Und ob du schon tanzestest im finsteren Wald... Diese Runde «Electrosized» nimmt dich dorthin, wo die Nacht am tiefsten ist. Der Techno klopft, dass deine Gebeine klappern, und doch weisst du: Der Tag ist am nächsten!

Türöffnung23:00 Ende05:00
Preis12.-/7.- Eintrittab 18 Jahren VeranstalterTapTab

DJs Finsterwald, Hals über Kopf, Marc Maurice, Coco Sun - Licht & Deko: ataptabu

Weitere Infos

Kein Link

Fr, 17.03.2017
«Patina» HipHop
Kaiser & Dimitri (BE)

Sie sind recht eigentlich Rap-Dinosaurier und erleben ihren zweiten Frühling: Aus den einstigen Hobbitz wurden Kaiser & Dimitri, 18 Jahre nach «Bärn Räp Verträter» hat man wieder ein Album, «Patina», am Start.

Nume nid jufle! Wenns ums Gechillte geht, ist Bern ganz weit vorn: Nach dem legendären ersten Hobbitz-Album zogen sich die Protagonisten dieser Nacht irgendwann mal für 10 Jährchen in die Chillout-Zone zurück, kamen 2014 schlicht und ergreifend zurück mit: «Schlicht & Ergrifend», tauften sich danach um und hauten neulich als Kaiser & Dimitri die selbstironisch betitelte neue Platte «Patina» raus: Die Musik stammt wieder aus Kaisers Beatschmiede, vollgepackt mit souligen und jazzigen Samples, gradlinig, aber nicht verstaubt, verdammt fresh. Die Raps kommen im legendären Hobbitz-Flow, fast staccatohaft und mit diesem leichten Augenzwinkern. Das Album ist persönlicher geworden, deeper – das tolle Storytelling steht aber doch neben obligaten Nineties-Representer-Tracks. Schützenhilfe erhielten Kaiser & Dimitri auf ihrem neuen Album von gestandenen CH-Rap-Grössen wie Baze, Serej & Diens, Zitral und Lügner. Das Album stieg auf Platz 1 der Schweizer Albumcharts ein. «Drück Play!» Live drückts!

Türöffnung22:00 Beginn23:30 Ende04:00
Preis18.-/13.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

So, 12.03.2017
«Haste Strom Haste Licht» Rock’n’Roll
Odd Couple (Berlin/D)

Odd Couple klingen nicht wie ein typisches Duo, sondern als hätten sich eine Handvoll obskurer Garagenbands der Sixties in Kraftwerks «Studio N» verirrt und mit allem gejammt, was die damalige Technik hergab. Geht ab!

Der nicht unschwer angehipsterte Berliner Zweier hantiert mit Gitarren, Drums und Händen. Odd Couple spielt Rock’n‘Roll, bei dem es egal ist, wer gerade welches Instrument bedient. Es geht um den Moment und darum, mit begrenzten Mitteln und ohne Umschweife einen Raum zum Kochen zu bringen. Die Band nutzt den Nullpunkt von Garagenrock als Basislager, um von dort aus in neue Sphären vorzudringen. Überkommene Posen werden auf dem Weg aufgenommen, zerbrochen und neu zusammengepuzzelt aka veralbert: Man haut nach bewährtem Muster auf die Kacke und macht sich gerade so auch über die Dogmen der Szene lustig. Sich selbst natürlich eingeschlossen. Oder wie es in Shake heisst: «Everyday I could kick / A thousand people in their faces / Shake!» Tanz, Schwede, tanz!

Türöffnung19:30 Beginn20:30 Ende23:30
Preis15.-/10.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Sa, 11.03.2017
«Leaning on a Honey Cube» Pet Shop Boys On Drugs
Galopp (CH), DJ Marc Schmiert

Ausgerüstet mit Synthi, Drumcomputer und einem Bandwurm verschlaufter Bodeneffekte beehrt uns Jonas Zollinger aka Galopp, der die späten Eighties und Popbastler in Schlafzimmer-Homestudios aufleben lässt.

Zollinger spielt in Zürcher Bands wie Yakari oder Demolition Blues und war auch bei den wundervollen Doomenfels. Mit seinem Soloprojekt Galopp haute er neulich «Leaning on a Honey Cube» heraus, ein toll betiteltes Album voller leger dahingespielter Pop-Perlen. Verspielt, melodisch, manchmal auf angenehme Art leicht windschief und beschwingt-bezwingend. Dazu croont Zollinger mit New-Order-mässiger Nonchalance, dass es eine Freude ist! Charme in der Musik ist gerade in der Deutschschweiz ein rares Gut. Dieser Mann hat die Taschen voll davon! In die Party danach kniet sich unser Mann vom Rheinknie rein: Marc Schmiert.

Türöffnung22:00 Ende02:30
Preis10.-/5.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Fr, 10.03.2017
«Bar2000» Soul, Deep Funk, Afrobeat, pp.
Herr Wempe a/k/a DJ Soulsonic («OOR Records»/ZH)

Herr Wempe mag Musik mit Soul, macht die Partyreihen «Soulstew» und «Soul Gallen» (weshalb eigti nicht auch: «Golden Testicles Soul»?), ist Mitgründer der «Rap History» und Mitbesitzer von OOR Records in Tsüri.

Türöffnung22:00 Ende04:00
PreisEintritt frei Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Sa, 04.03.2017
Hot Reggae, Sharp Soul, Ska & Rocksteady
Tumult DJ-Crew (Winti)

Rimshots, Off-Beats, Ska-Entschleunigung, soulige Gemächlichkeit – da kann die Tumult DJ-Crew nicht weit sein! Das Win-Town-Duo droppt Rocksteady, Early Reggae, Ska und mehr. Put on your Pork-Pie-Hat!

Türöffnung23:00 Ende05:00
Preis8.-/0.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Tumult DJ-Crew (Winti)

Weitere Infos

Kein Link

Fr, 03.03.2017
«Upstairs & Loud» Voodoo Rhythm Rock’n’Roll
King Automatic (FR), DJ Cha Cha Jerry

Loop-Station killed the Bandformat? Hier nicht ganz: Der immer gern gesehene Gast King Automatic war schon früher ein Ein-Mann-Orchester. Er bastelt sich weiter die Trash-Rock’n’Roll-Welt, wie sie ihm (und uns) gefällt!

Immer klar ein Anwärter um den Titel des Hardest Working Man In Showbiz: King Automatic, die One Man Band aus Nancy, Frankreich. Wobei, gell: «Not just another one man band, it’s THEE One Man Band!», so Reverend Beat-Man, auf dessen «Voodoo Rhythm»-Label dieser King erscheint. Um sich: Schlagzeug, Farfisa-Orgel, Sampler, Gitarre und Gesangs-Mic. Der King bedient den ganzen Karsumpel, indem er krakengleich sämtliche Extremitäten einsetzt – neuerdings schichtet er mit einer Loop-Station noch ein ganzes Orchester drumrum und fabriziert so Rock’n’Roll, wie er sein muss: roh, scheppernd, groovend, lustig, verschlagen, mitten ins Gesicht. Auch auf seinem neusten Album, «In The Blue Corner», zeigt er uns, was für ein fintenreicher Puncher er ist, und live, live ist der King sowieso der One-Man-Band-Weltmeister aller Klassen.

Türöffnung21:30 Beginn23:00 Ende03:00
Preis15.-/10.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Sa, 25.02.2017
«electrosized» Tech-House, Techno
DJs Schwarzlicht («Karma»), Fredomat, Marc Maurice

«Electrosized» nimmt dich mit auf die deepe Reise – Tech-House/Techno auf dem Floor, Tunnelblick, Bässe lassen die Atome tanzen, Arme sind Flügel, Track in Track, am Ende des Wurmlochs ein Licht: Schwarzlicht.

Türöffnung23:00 Ende05:00
Preis12.-/7.- Eintrittab 18 Jahren VeranstalterTapTab

DJs Schwarzlicht («Karma»), Fredomat, Marc Maurice

Weitere Infos

Kein Link

Fr, 24.02.2017
«Ein Abend mit ...»
Buzz & Doublechin

An der Neustadt-Gassete 2015 verwandelten sie ein kopfsteingepflastertes Innenhöfli in eine Backyard-Party-Location Jamaican Style (Aussentemperaturen mal ausgeblendet). Nun ist das Dreamteam zurück. All killers!

Soul, Reggae, Funk pp.

Türöffnung22:00 Ende04:00
Preis7.-/0.- Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Do, 23.02.2017
«Platten hören mit...»
Salomée Désirée Léa Jaquet

Cardinal-Scheffin Salomés voller Name tönt schwer nach französischem Poetentum; ob unter ihren Vinyl-Chouchous auch Françoise Hardy, Charles Trenet oder Nino Ferrer sind, wissen wir erst nach diesem Abend.

Türöffnung20:00 Ende03:00
PreisEinritt frei... Eintrittab 16 Jahren VeranstalterTapTab

Salomée Désirée Léa Jaquet

Weitere Infos

Kein Link

Aktuell

Der April-Header kommt aus der Feder von Mattia Domeniconi - vielen Dank!

---

Und diese Geschenkidee gibt's nach wie vor: Jetzt für 250.-- das TapTab-GA bestellen und ein Jahr lang (ab Erhalt) bei über 100 Veranstaltungen freien Eintritt geniessen (auch bei ausverkauftem Haus)! Oder mit dem TapPass (50.--) jeweils vergünstigt reinspazieren. Voll geil!

Vorverkauf

petzi tickets

Mitglied werden

Als Mitglied (TapPass) kannst du von vergünstigten Eintrittspreisen profitieren und mit dem TapTab-GA kommst du sogar gratis rein. Zudem erhältst du die neue, scheissexklusive TapTab-Mix-CD mit Songs der vergangene Saison aufgetretenen Bands/Acts.


Anmelden

Newsletter

Registriere dich jetzt für den TapTab-Newsletter und erhalte die anstehenden Veranstaltungen regelmässig in dein Postfach.