taptab schaffhausen

Freitag, 01 Februar 2019

«Leinwand»

«It's Trad, Dad!» (R: Richard Lester, USA 1962)

Zwei Jahre bevor er mit «A Hard Day’s Night» zur Beatlemania beitrug, drehte Richard Lester seinen Erstling «It’s Trad, Dad!» – eine musikalische Komödie mit Auftritten diverser Jazzer/Rock’n’Roller. Gags, Gags, Gags!

«It’s Trad, Dad! (Ring-A-Ding Rhythm!)», Richard Lesters erster Film, ist ähnlich lustig wie «A Hard Day's Night», gespickt mit Gags, voller erstaunlicher Kameratricks. Wir zeigen ihn in dieser «Leinwand»-Runde im englischsprachigen Original. Das Tempo ist flott, die Erzählhaltung zynisch: Craig Douglas und Helen Shapiro spielen zwei Teenager, die eine Pop-und-Jazz-Show auf die Beine stellen, um zu verhindern, dass «ihre» Musik aus der von fiesen Spiessern dominierten Stadt verbannt wird. Es gibt diverseste Gastauftritte, toll etwa Gene Vincents «Space Ship to Mars», Del Shannons Rock’n’Roll-Tremolo-Falsett oder die coolen Performances von Gary (US) Bonds oder Temperance Seven. Der ganze Film entstand mit Minibudget (und Maxiimprovisation). Richard Lester: «Ich meine, es waren keine Ideen in dem Drehbuch. Es waren buchstäblich keine da. Alles, was jetzt drinnen ist, stammt von mir. Es war nur: Lasst uns die Show gleich hier machen, Kinder! Einfach so. Ich hatte jeden Tag drei Musiksequenzen zu drehen. Da musste man einfach durch. Ich ging zum Produzenten und sagte: „Es gibt da diesen neuen Tanz, den Twist, und wir könnten die Ersten sein, die ihn in einem Film haben. Siehst du eine Möglichkeit? Wir könnten nach New York fliegen und einen Tag lang drehen.“ Er sagte: «Okay, wenn du deinen Flug selbst bezahlst.“ Und das tat ich dann auch.» Nach dem Movie legt DJ Simon Peacock die passend abgehenden Ring-A-Ding-Rhythms auf: Rockabilly, Garagepunk, Rock’n’Roll, Punkrock und weitere Leckereien aus seinem Vinylchörbli. Apropos Leckerei: Was zu essen gibts wie immer auch. Mahlzeit!

20:00 20:30 03:30 Eintritt frei ab 16 J. TapTab Helen Shapiro & Craig Douglas - Ring A Ding (Youtube)
«It